Innovum 212, Nürnberg

Die ehemaligen Werksgebäude der Firma Triumph Adler an der Fürther Straße in Nürnberg, entstanden zwischen 1920 und 1969, sind nach einer ersten Umnutzung zu Büros in den 1990er Jahren zu Modernisieren. Aufgabe ist der Neubau repräsentativer Eingangs- und Treppenräume, die Sanierung der Fassaden sowie rund 9.000qm Mieterausbau. Die bisher nur über Nebeneingänge erschlossenen Gebäude erhalten sowohl von der Fürther Straße, als auch Innenhofseitig neue direkte Eingänge und werden durch zwei skulpturale Treppenhaustürme ergänzt.

Konzeption, Lage und Ausformung der neuen Erschließungselemente beheben Brandschutz- und Erchließungsmängel der bestehenden Struktur und ermöglichen eine flexiblere und kleinteilige Vermietung der Loftgeschosse. Dabei gilt es, architektonisch einen angemessenen Umgang mit einer heterogenen, in mehreren Bauabschnitten gewachsenen Industriestruktur zu finden. So werden die Eigenheiten der zu unterschiedlichen Zeiten und mit unterschiedlichen Konstruktionssystemen entstandenen Bauteile durch das neue Fassadenkonzept hervorgehoben und sichtbar gemacht.


2009-2013

Auftraggeber: UBS Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbH, München
Leistungen: Leistungsphasen HOAI 1-9
Projektteam: Stefan Aschbichler, Rolf Berninger, Jürgen Frost, Alexander Fthenakis, Urs Fridrich, Amely Myrenne
, Johannes Niggl, Caroline Hochholdinger, Juae Kim, Julia König, Diane Stein, Nina Türk, Madita Weinmann

Bilder: Oliver Heissner, München